Am Abend des 10.01.2017 besuchten die Autoren Renate Wirth und Thomas Hesse für eine Krimilesung das Landgericht Mönchengladbach. Das Autoren-Duo hat in den letzten Jahren eine Reihe von Kriminalromanen veröffentlicht, die am Nieder-rhein spielen. Für die Lesung nahmen die Autoren im Schwurgerichtssaal Platz, den sie eigens – unter anderem mit einer Auswahl von Knochen -  dekoriert hatten.

Präsidentin des Landgerichts Dr. Annette Lehmberg begrüßte die gespannten Zu-hörer, verabschiedete für einen Abend reale menschliche Dramen aus dem gut be-suchten Schwurgerichtssaal und gab der Fiktion Raum.

Die Autoren lasen zunächst zwei Ausschnitte aus älteren Werken, um sich dann ihrem aktuellen Roman, „Das schwarze Schaf“ zu widmen. Dabei wählten die Auto-ren teils spannende, teils humorig, unterhaltsame Szenen aus. Bei den Schilde-rungen der Flucht einer Joggerin vor einem auf sie gehetzten Kampfhund oder des Erwachens eines Entführungsopfers in einem dunklen Zugabteil hielt das Publi-kum kollektiv den Atem an. Die Beschreibung eines überforderten Kommissars, der, indem er asservierte Knochen in den Rhein wirft, seinerseits einen Großeinsatz der Polizei auslöst, trug zur Erheiterung bei. Daneben gaben die Autoren Einblick in den Entstehungsprozess eines Romans und berichteten von den Vorteilen und Konflikten, die die Arbeit als Autoren-Duo verursacht.

Im Anschluss an die Lesung fand der Abend bei einem Glas Wein einen stim-mungsvollen Ausklang. Die Autoren nutzten diese Gelegenheit, um zu versichern, dass die mitgebrachten Knochen nachweislich tierischer Natur seien.

 

Krimilesung im Landgericht Web Die Autoren Renate Wirth (links im Bild) und Thomas Hesse (rechts im Bild) mit Präsidentin des Landgerichts Dr. Annette Lehmberg